NACHSTE FILME

 

Status der Projekte:

 

FIKKEFUCHS

In Produktionsvorbereitung - Drehbeginn: April 2015

Synopsis

Rocky war einmal der größte Stecher von Wuppertal. Jaaah, das war er. Er hat die Frauen geliebt, das war seine goldene Zeit, aber die ist mittlerweile leider auch schon über 20 Jahre her. Von damals sind nur noch 80er Jahre Dias mit jungen Frauen an Baggerseen übrig: Rocky hat jetzt Krebs, irgendwas mit der Prostata, kriegt mit Ende 40 die richtig geilen Puppen nicht mehr rum und denkt eigentlich über Selbstmord nach.

Da klingelt es an der Tür: Es ist Thorben, ein junger Mann mit ein paar Pickeln, Anfang 20, der Rocky erklärt, er sei sein Sohn.

Der Vater schüttelt den Kopf und schmeißt die Tür ins Schloss. Ende Gelände. Denn Rocky hat keinen Sohn und wenn, dann interessiert er ihn nicht.

Doch Thorben bzw. Thorsten, wie Rocky ihn nennt, da er sich seinen Namen nicht merken kann, lässt nicht locker– denn auch wenn er seinen Vater relativ schnell psychologisch richtig umreißt und ihn für einen armseligen, in die Jahre gekommenen Frauenheld und Egozentriker hält, so ist sein „Arschloch-Vater“ doch der Einzige, der ihm jetzt noch helfen kann. Mit 22 Jahren hat Thorben noch nie mit einer Frau geschlafen. Verzweifelt wie er ist, hat er jetzt eigentlich auch alles durch, was man so probieren kann:

Drogen, Alkohol, versuchte Vergewaltigung, Psychiatrie und Porno gucken – nichts hat geklappt, Thorbens Aggressionen auf die Frauen sind immer nur gewachsen und ungebrochen. Da ist Rocky, „der Frauenflüsterer“, wie ihn Gudrun, Thorbens Mutter immer nannte, der letzte Strohhalm. Ein trauriger, kaputter Strohhalm, aber immerhin.

Für Rocky eine relativ glückliche Fügung, ist dies doch seine letzte Lebensaufgabe: Etwas weiterzugeben, was er sein ganzes Leben genossen hat. Was er wirklich kann – denn wer versteht die Frauen besser als er! Thorben ist froh, Rocky ist zuversichtlich. Denn wie lautet Vaters Motto: Frauen ansprechen ist wie Schnürsenkel binden – das verlernt man nicht...

 

Und so traben sie los: Der wieder beseelte, grauhaarige Wolf und der testerongeladene Welpe – dem aufgefallen sein sollte, dass sein Vater mittlerweile Sandalen trägt...

 

Zum Fikkefuchs:

Die Schauspieler Jan Henrik Stahlberg (Muxmäuschenstill) und Franz Rogowski (Love Steaks) übernehmen die Hauptrollen

im Kinofilm „Fikkefuchs“. Zudem führt Jan Henrik Stahlberg selbst Regie. Saralisa Volm, Schauspielerin und Produzentin in Berlin,

wird den Film in Koproduktion mit den Drehbuchautoren Jan Henrik Stahlberg und Wolfram Fleischhauer produzieren.

Im „Fikkefuchs“ spielen Jan Henrik Stahlberg (Rocky) und Franz Rogowski (Thorben) ein Vater-Sohn-Gespann, dass sich erst kurz vor

dem 50ten Geburtstag des Vaters kennenlernt. Der Kinofilm behandelt die Dinge, über die Männer normalerweise nicht reden: sexuelle

Wünsche, Nöte und Bedürfnisse.

 

Weitere Links zum Fikkefuchs:

 

TRAILER

UNCENSORED TRAILER

http://fikkefuchs.com/

CROWDFUNDING

FACEBOOK

 

 

******************************************************************************************************************************************************************************************************

LIEBE IM SCHATTEN DES HAKENKREUZES - TEASER

In Produktionsvorbereitung

Co-Produzent : Ottfried Fischer

Drehbuch : Jan Henrik Stahlberg und Lars Montag

Vorraussichtlicher Drehstart : Winter 2015/16

Synopsis

Filmemacher haben manchmal das Glück, auf einen ganz besonderen Stoff zu stoßen:

So ergeht es Hagen, einem zynischen Regisseur, der für einen großen Kassenschlager durchaus mal wieder über Leichen gehen würde, aber keine Filmidee hat, die das nötig macht, als ihm Jakob, ein angesagter Drehbuchautor und Tetraplegiker, der als Quotenbehinderte immer Geschichten über Behinderte erzählt, von seinen unglaublichen Recherchen für sein neues Drehbuch berichtet:

 

1944 bekommt der SS-Obersturmbannführer Patrick von Gutendorff, den es wirklich gegeben hat, den fürchterlichen Auftrag, die Behinderten des Euthanasieheims von Schweinfurt umzubringen: T4, geheime Reichssache. Alles in Patrick sträubt sich – und schon bei seiner Ankunft verliebt er sich in Marie, ein wunderschönes Mädchen mit Down Syndrom.

Der Obersturmbannführer entschließt sich schließlich, den Gehorsam zu verweigern, die behinderten Insassen zu befreien und rettet sie und seine „Liebe unter dem Hakenkreuz“ vor dem sicheren Tod.

237 behinderte Menschen laufen am 8. März 1945 völlig entkräftet in die Arme der Amerikaner, die schon an der Mosel stehen. Patrick von Gutendorff gehört zu den wenigen deutschen Helden, die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind.

 

Ganz klar ist das der Stoff, auf den die beiden Filmemacher gewartet haben. Was heißt hier die Filmemacher, ganz Deutschland! Denn natürlich ist die Nazizeit die dunkelste Seite unserer Geschichte, das wird auch niemand jemals in Abrede stellen, aber man wird ja wohl noch erzählen dürfen, dass es auch Deutsche gab, die sich gewehrt haben: Und sogar Helden wurden!

 

Eine Geschichte, zu schön um wahr zu sein. Was sie dann meistens auch nicht ist...

 

********************************************************************************************************************************************************************************************************

PORNSTARS - TEASER

Drehbuchentwickelung Gefördert von der FFA

Drehbuch : Jan Henrik Stahlberg

Synopsis

„Pornstars“ ist die erste erotische Castingshow der Welt – im Internet.

Unter dem strengen Blick einer Fachjury findet das große Casting in Berlin statt. Nur 16 „Talents“ werden es wirklich schaffen, die Reise ins „Pornhaus“ nach Mallorca zu gewinnen! Verschiedene „Challenges“–Schamhaarkontest, Mottoshow, Schauspieltraining, uva - warten auf die jungen Menschen aus aller Herren Länder, die wir auf der Insel persönlich kennenlernen: Mit ihren Vorlieben, ihren Hobbies, ihren Schwächen und ihren Tränen. Mit denen wir mitfiebern, auch wenn wir wissen, dass es am Ende nur zwei Gewinner geben wird, eine Frau und einen Mann: Das erste gecastete Pornopärchen der Welt!

 

********************************************************************************************************************************************************************************************************

HARMONY

Eine X-Filme Produktion, in Vorbereitung.

Drehbuch von Lucia Chiarla und Jan H. Stahlberg

Mit Unterstützung der NRW

Produzent : X-Filme (Stefan Arndt)

Synopsis

Erzählt die Geschichte von Lina, die sich in den Leutnant ihres Groschenromans Harmony verliebt hat. Und den sie in Gerhard, einem Idioten im heutigen Paris, meint, gefunden zu haben. Und so beginnt für die beiden eine einzigartige Liebesgeschichte…

 

 

Copyright © All Rights Reserved